Ulrich Kienzle

ehem. ZDF-Journalist und Nahost-Experte

geboren 9. Mai 1936 in Neckargröningen/Kreis Ludwigsburg, verheiratet

Ulrich Kienzle berichtet auf Vorträgen über seine Erfahrungen als Auslandskorrespondent (besonders in der arabischen Welt) und nimmt Stellung zu aktuellen Fragen von Politik und Wirtschaft.

Darüber hinaus moderiert er mit Kompetenz wirtschaftliche Tagungen, Diskussionsrunden.

Ausbildung

Abitur
Studium Politikwissenschaft in München und Tübingen
weitere Studienfächer: Germanistik und Kunstgeschichte

Beruflicher Werdegang

1963 als Redakteur für die “Abendschau” beim Süddeutschen Rundfunk (SDR)
1967 Mitarbeiter der täglichen Fernseh-Magazinsendung “Zum Tage” beim Westdeutschen Rundfunk (WDR)
1968 zurück beim SDR als Chef der “Abendschau Baden-Württemberg”
1972 – 1974 Redakteur und Moderator des von SDR und BR gemeinsam ausgestrahlten Auslandsmagazins “Kompass”
1974 – 1980 ARD-Korrespondent für Arabien und das Südliche Afrika
1980 – 1990 Fernseh-Chefredakteur von Radio Bremen (RB)
ab 1990 Leiter der Hauptredaktion Außenpolitik beim ZDF, u. a. Moderator des “auslandsjournals”
1993 übernahm er zusammen mit Bodo Hauser Leitung und Moderation des wöchentlich ausgestrahlten ZDF-Politmagazins “Frontal”
Ende 2000 hörte Kienzle bei Frontal auf und die Sendung wurde eingestellt

Veröffentlichungen (Auswahl)

  • Weiße in der Wagenburg. (1983)
  • Noch Fragen Kienzle? Ja Hauser! Der offizielle deutsche Meinungsführer. (1995)
  • Schwarz-RotGeld – Der offizielle deutsche Marktführer. (1996)
  • Bitte recht feindlich. (1998)
  • Küchenkabinett. Essen und Trinken bei Rechten und Linken. (1999)

Kontakt: mail@agentur-schenck.de

Über admin