Prof. Dr. Ulrich Walter

Physiker, D-2-Astronaut, Professor für Raumfahrttechnik

Vortragssprachen: Deutsch, Englisch

Ulrich Walter, Jahrgang 1954, ist Ordinarius für Raumfahrttechnik an der Technischen Elite-Universität München.
Nach dem Studium der Physik an der Universität Köln verbrachte er ein Jahr am US Forschungslabor Argonne National Laboratories, Chicago, danach ein Jahr als Postdoc an der University of California, Berkeley. Von dort wurde er im Jahre 1987 ins Deutsche Astronautenteam berufen und trainierte bis zu seiner Shuttle Mission D-2, 26. April bis 6. Mai 1993, am Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt, DLR, in Köln-Porz und am Raumfahrtzentrum der NASA in Houston. Im Jahre 1994 ging er als Projektleiter des Großprojektes »Deutsches Satellitendatenarchiv« an das Deutsche Fernerkundungs-Datenzentrum der DLR nach Oberpfaffenhofen bei München. Im Jahre 1998 wechselte er als Programm Manager zum IBM Entwicklungslabor in Böblingen, wo er als Projektleiter und Lead Consultant für die Entwicklung und Consulting für IBM Software Produkte zuständig war.

Seit März 2003 leitet er den Lehrstuhl für Raumfahrttechnik an der Technischen Universität München und lehrt und forscht im Bereich Raumfahrttechnologie und Systemtechnik. Seine Schwerpunkte sind Echtzeit-Robotik im Weltraum, Intersatelliten-Kommunikations-Technologien,
Technologien für planetare Erkundungen und Systemmodellierung und –optimierung.

Ulrich Walter ist unter anderem Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats des Deutschen Museums und Präsident des Hermann-Oberth-Museums in Feucht. Er ist Autor von fünf Büchern, darunter der Bildband »In 90 Minuten um die Erde«, zweier CD-ROMs, und hat über 80 Fachartikel in verschiedenen internationalen Zeitschriften veröffentlicht. Er ist Publizist von Raumfahrtartikeln, moderierte von 1998 bis 2003 die Wissenschaftssendung MaxQ beim Bayerischen Fernsehen und ab 20. Januar 2011 die Sendung „Unterwegs durchs All mit Ulrich Walter“ und verschiedene Sondersendungen auf dem National Geographic Channel.
Seit 2013 schreibt er wöchentliche Kolumnen auf www.N24.de.

Ulrich Walter ist unter anderem der Träger des

  • Verdienstkreuzes erster Klasse der Bundesrepublik Deutschland, der
  • Goldenen Wernher-von-Braun-Medaille
  • Ehrenprofessur der Nationalen Pädagogischen Dragomanov Universität der Ukraine
  • Ehrendoktorwürde der Nationalen Technischen Universität der Ukraine, Kiew.

Er wurde bundesweit zum Professor des Jahres 2008 in der Kategorie Ingenieurwissenschaften und Informatik gewählt.

VORTRAGSTHEMEN:

Faszination Raumfahrt
In 90 Minuten um die Erde
Erlebnisse und Empfindungen zur Raumfahrt-Mission D-2. Vortrag zum gleichnamigen Buch.
Heimatplanet Erde – Mit den Augen eines Astronauten
Ein Bilderreise um die Erde mit den schönsten Bildern der NASA.
Mit Einstein ins All – Warum Astronauten im Weltraum jünger bleiben
Eine Reise durch’s Universum, die dem Zuschauer auf einfache Weise den Kosmos und Einsteins Ideen über Schwarze Löcher, Wurmlöcher usw. erklärt.
Beam me up, Scotty! – Die Physik von Star Trek
Ein amüsanter, aber wissenschaftlich fundierter Vortrag
Sind wir allein im Universum?
Gibt es Außerirdische Intelligenz im All? Wie könnten sie aussehen? Können wir Kontakt mit ihnen aufnehmen?
Die Zukunft der Menschheit im Kosmos
Ein wissenschaftlich fundierter Ausblick über die Zukunft der Menschheit in unserem Sonnensystem und
der Kolonialisierung der Milchstraße.
Für die Erde ins All
Was haben wir von der Raumfahrt? Nicht die Teflonpfanne, wie viele glauben, aber Navi, TV-Fernsehen,
Akkubohrer, Scheibenbremsen und vieles mehr … .

Motivationsvorträge
Von der Vision zu Mission
Was können wir von der NASA und ESA über das Management komplexer Projekte und Mitarbeitermotivation
lernen?
One Team, One Dream – Risiken eingeschlossen
Eine Unternehmensprojekt steht und fällt mit dem Projekt-Team. Wie wählt man es aus und was können
wir aus der Shuttle-Katastrophe 2003 zur Vermeidung von Projektrisiken lernen?
Wir haben aufgehört zu träumen!
Die Vergangenheit ist faktisch, die Zukunft hingegen ist offen für unsere Visionen und Träume. Aber in einer alternden Gesellschaft wie der deutschen haben die Menschen Angst vor der Zukunft. Darüber hinaus liegen die Vorhersagen von Futurologen zu 80% daneben. Der Vortrag analysiert die Gründe für unsere Angst und die Fehler unserer Zukunftsvermutungen, was wir daraus lernen können und wie wir uns so besser auf die Zukunft vorbereiten können.

Selbsterfahrung
Grenzerfahrung Weltraum – Was bleibt, ist das Denken
Was sind die menschlichen Abforderungen an eine Raumfahrtmission? Hat man sich danach verändert? Was ist das Gefühl der Schwerelosigkeit?
Beatitudo – Vom Glück der Welt und dem Sinn des Lebens
Eine wissenschaftlich-philosophische Perspektive. Wann sind Menschen glücklich? Wie kann man gezielt und erfolgreich glücklich sein? Was ist der Sinn im Leben (existentielle Sinnfrage) und was ist der Sinn des Lebens (ontologische Sinnfrage)?

Kontakt: mail@agentur-schenck.de


Über admin