Dr. phil. nat. Heinz H. W. Woithe

Experte für Politik, Wirtschaft, Geld & Finanzsystem
im 3. Jahrtausend

WORLD 3000 . FRIEDEN . WOHLSTAND . GERECHTIGKEIT
Von der EUtopia zur Realität .
Eine spannende Reise in eine Schöne Neue Welt.
Ziel: Ein würdiges, sicheres Leben für Alle.
Dr. Heinz Woithe zeigt die aktuellen Risiken, denen viele Politiker ratlos gegenüberstehen. Er präsentiert Lösungen für Deutschland, die EU und die Welt, an denen er seit über 25 Jahren arbeitet.

Die Spatzen pfeifen es von den Dächern: Wir zerstören die Erde, den einzigartigen Planeten, der unser Leben ermöglicht.

Es ist an der Zeit, Klartext zu reden, um uns das Schicksal der untergehenden Südseeparadiese zu ersparen. Die Naturgesetze kann man nicht außer Kraft setzen. Die Natur verhandelt nicht.

Dr. Heinz Woithe erläutert, den effektiven Einsatz der Schätze des Planeten. Er stellt die Welt wieder vom Kopf auf die Füße.

“Wie funktioniert die Welt und was motiviert Menschen”

Das außerordentliche Wissen von Dr. Heinz Woithe beruht auf der Bearbeitung dieser Frage quer durch alle relevanten Disziplinen.

Er unterrichtet an Hochschulen zum Thema Global Economy 3000 und Infrastrukturentwicklung in Subsahara-Staaten, wie Tansania und Nigeria, in Afrika.

In seinen Vorträgen zum Thema WORLD 3000 erläutert Dr. Heinz Woithe Zusammenhänge zwischen den genannten Vortragsthemen und zeigt ein Gesamtbild der Herausforderungen und Lösungswege.

Vortragsthemen:

Globale Risiken – Gefahren für das Wohlergehen von D, der EU und der Welt

1. Krieg, Terror, Waffenhandel, Cyber war, Krieg gegen Terror, Drohnen, Privatarmeen, Ideologien, Geopolitik, 38 Kriege, 188 gewalttätige Konflikte (2016): Ukraine, Syrien, Naher Osten, Jemen, Subsahara…

2. Armut, Hunger, Krankheiten – UNDESA – 2,8 Mrd. Menschen sind arm: Mangel an Trinkwasser, Hygiene, Medizin, Energie, Arbeit. EE-Inselanlagen & Digitalisierung, wie M-PESA -> Entwicklung

3. Staatsversagen, Korruption, Freund/Feind-Denken, Egoismus, Autokraten, Despoten, Egozentriker
EU: Brexit, Polen, Ungarn – Türkei, Russland, Nordkorea, USA, Arabische Staaten, Venezuela…

4. Wirtschaft – Globalisierung – Wachstum – Konkurrenz – Protektionismus – Verlierer -> Unsicherheit
Kostenminimierung zu Lasten von Natur, Klima, Menschen -> Bessere Regeln

5. Verkehr – Zunahme des Welthandels, der Klima- & Umweltbelastungen: COx, NOx, SOx, Ruß, Feinstaub -> Wasserstoff als Treibstoff für Flugzeuge, Schiffe, LKW, PKW – wie Toyota Mirai

6. Klimawandel – Tipping Points -> Steigende Risiken, Kosten, Verluste der Wirtschaft und von Assets
Massive Bedrohung der Lebensgrundlagen – Ackerflächen, Trinkwasser, Gesundheit

7. Energie – 100% Solare Weltwirtschaft: Investitionsprogramm zur Stimulierung der Weltwirtschaft
100 % Erneuerbare Energien bis 2030 / 2050 weltweit – DDPP

8. Meere – Überfischung, Überdüngung, Gifte, Plastik, Übernutzung: Rohstoffe, CH4-Freisetzung,
CO2-Aufnahmekapazität, Versauerung, Sterben der Korallen und O2-Produzenten: Algen

9. Nahrung – 100% Biologische Landwirtschaft weltweit bis 2030 / 2050,
Massentierhaltung, Gentechnik & Pestizide -> Gifte in Böden, Wasser, Nahrung und Menschen
Risiken: Glyphosat, Weichmacher, Nanopartikel in Nahrung, Kosmetik und menschlichem Körper

10. Geld und Finanzen – Steuern
Steuervermeidung -> Überschuldung und Handlungsunfähigkeit von Staaten, Bedrohung von Regierungen, Demokratie, Wirtschaft und Gesellschaften -> Unzufriedenheit, Proteste, Unsicherheit

11. Geld und Finanzen – Exponentielle Verzerrungen befördern Ungleichheit und Instabilität
Das Geldsystem, das auf Kredit und Schulden in Verbindung mit Zinseszins beruht, hat die Welt durch exponentielles, unbegrenztes, beschleunigtes Wachstum von Vermögen und Schulden in eine globale Krise geführt. Unbegrenzte Geldschöpfung durch Banken verstärkt die Instabilität des Geld- und Finanzsystems.

12. Geld und Finanzen – Finanzsystem
Systemimmanente Instabilität – Schlechte Regeln, Überbewertungen, Blasen, Manipulationen, Falschbewertungen von Rohstoffen, Assets…  -> Ständige Krisen des Finanzsektors mit Folgen für die Weltwirtschaft und die Weltgesellschaft.

13. Automatisierung, Robotik, Virtualisierung, Überforderung, Isolation, Entfremdung, Mangel an Mitgefühl und Respekt vor dem Leben von Menschen, Tieren und Pflanzen.

Dr. Heinz Woithe – zur Person
Zunächst führte das Studium der Chemie an der Universität Frankfurt Dr. Heinz Woithe durch die naturwissenschaftlichen Fächer Mikro-/Biologie, Biochemie, Genetik, Physiologie, Pharmakologie, Toxikologie, Mathematik, Quanten-/Physik, Exobiologie und Weltraummedizin. Die Diplom- und Doktorarbeit machte er am Institut Chemie für Mediziner, zur Festkörper-NMR-Spektroskopie in Kooperation mit der Degussa AG.

Durch Studien in den Fachbereichen Philosophie, Politik und Volkswirtschaftslehre an der Universität Frankfurt  zu internationaler Politik, Umweltschutz, Klimakonvention, Energiepolitik, Entwicklungsökonomie, Geldpolitik, Weltwährungs- & Finanzsystem ergänzte er sein Wissen über nachhaltige Entwicklungsstrategien von Politik, Wirtschaft und Gesellschaft auf nationaler, regionaler wie globaler Ebene.

Schon 1992 wurde Dr. Heinz Woithe von Prof. Dr. Ernst-Ulrich von Weizsäcker, ehem. Präsident des Wuppertal-Instituts für Klima, Umwelt und Energie, zu einer Vorbereitungstagung mit Martin Khor Kok Peng, Director The Third World Network, für die UNCED Konferenz in Rio eingeladen.

Über ihn lernte er auch Prof. Friedrich Schmidt-Bleek kennen, Präsident des Faktor 10 Instituts in Carnoules.

Mit Prof. Dr. Dr. h.c. Joachim Schellnhuber, Direktor des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung, führte er regelmäßig Fachgespräche über Lösungsstrategien zur Klimaänderung.

Als Inhaber der Agentur GLOBAL SOLUTIONS sowie Sicherheits- und Strategieberater von Politik, Wirtschaft und Medien sowie auf internationalen Konferenzen, durch die Geschäftsführung der Agentur Fair Planet und des Ökosozialen Forums Deutschland wie die Lobbytätigkeit zur Politik des Deutschen Bundestags vertiefte er seine Erfahrungen.

Immer wieder traf er bei der UNOG in Genf Experten verschiedenster UN Organisationen – WTO, ILO, UNHRC, UNDP, UNEP/FI, UNDP, WMO, IPCC – zu Fachgesprächen und nahm auf Einladung an Sitzungswochen des Europaparlaments in Straßburg und in Bonn an Konferenzen des UNFCCC teil.

Im weiteren Verlauf seines Engagements für eine besser regulierte Welt lernte er viele bekannte Wissenschaftler kennen, beispielsweise Frau Vandana Shiva, Direktorin “Research Foundation for Science, Technology and Ecology”, Prof. Udo Ernst Simonis, em. Professor für Umweltpolitik – WZB, Prof. Franz Nuscheler, em. Direktor “Institut für Entwicklung und Frieden”, Prof. Mojib Latif, GEOMAR Kiel, Prof. Rainer Tetzlaff, Politik von EU, IWF, Weltbank, UN, Prof. Paul Crutzen, ehem. Direktor MPI für Chemie Mainz, Prof. Lothar Brock, Friedensforschung, Prof. Wilhelm Hankel, Ökonom, ehem. Chefvolkswirt der KfW, Präsident der Hessischen Landesbank, Prof. Joseph Huber, Mitgründer “Monetative”, Prof. Christian Kreiß, Ökonom, ehem. Investmentbanker und Prof. Helge Peukert, Ökonom, Finanzwissenschaft.

Bei seinen Tätigkeiten für Vorstände von Konzernen sowie Inhaber multinationaler Unternehmen konnte Dr. Heinz Woithe sein Wissen über Politik, Wirtschaft, Medien, Gesellschaften und Menschen mit der Praxis verknüpfen und erzielte stets beachtliche Erfolge für seine Auftraggeber.

Sein Fazit – Eine zweite Erde gibt es nicht – auch, wenn manche Menschen das glauben.

Die Menschen stehen vor vielen Herausforderungen. Sie erzeugen jedoch durch ihr kurzsichtiges Handeln viele Probleme auch selbst.

Andrerseits gibt es für die meisten Probleme effektive Lösungen. Diese werden bei der Gestaltung des Zusammenlebens der Menschen und wirtschaftlicher Prozesse allerdings viel zu wenig berücksichtigt.

Wir leben in Deutschland, Europa und der Welt weit unter dem Optimum eines guten Lebens für alle, das auf dem Planeten Erde eigentlich möglich ist.

Dr. Heinz Woithe analysiert den Zustand der Weltgesellschaft.
Er zeigt, wie wir unser Zusammenleben organisieren.
Er erläutert mit seinem Konzept WORLD 3000, wie es sein könnte, wenn wir alle Potentiale des Planeten und aller Menschen ausschöpfen würden.
Er benennt die Voraussetzungen und den Weg, wie diese Vision verwirklicht werden kann.

Machen wir uns auf den Weg.  Verbreiten wir seine sinnvollen Ideen für eine Schöne neue Welt.


Anfragen und Buchungen: mail@agentur-schenck.de

Schlagwörter: ,

Über admin